28.9., 8.30 Uhr - Gegenkundgebung zu "DARWIN’S CIRCLE"

eine Montage von Innenminister Sobotka mit dem Palantir, dem alles-sehenden Stein aus Herr der Ringe.Unter dem Motto „Let’s shape Austria’s Future Together“ versammelt sich bei der Darwin’s Circle Konferenz ein “exklusiver Kreis von Führungspersonen" internationaler Tech-Giganten wie Google, Facebook oder Amazon in Wien an einem Tisch, um gemeinsam über Österreichs digitale Zukunft zu entscheiden.

Leider sind die österreichischen BürgerInnen anscheinend nicht erwünscht, wenn es um die Gestaltung unserer aller Zukunft geht – Tickets für die Konferenz kosten knapp 1200 Euro und werden nur an handverlesene Top-Level Manager und C-Level Executives ausgegeben.

Wenn es um so wichtige Themen wie die Speicherung und Verarbeitung unserer Daten geht, so soll den Bürgerinnen und Bürgern anscheinend jegliche Möglichkeit zur Mitgestaltung verwehrt bleiben. Dabei sind die teilnehmenden Unternehmen wie etwa Alibaba oder Palantir bekannt und berüchtigt für ihre Steuervermeidungstricks, für untragbare Arbeitsbedingungen, für Verstöße gegen europäische Datenschutzstandards und für ihre problematische Zusammenarbeit mit CIA und FBI.

Soll eine solche Konferenz – gesponsert u.a. von Kronen Zeitung, ORF und Industriellenvereinigung, wirklich ohne kritische Stimmen abgehalten werden?

Eine derart undemokratische Vorgehensweise auf diesem sensiblen Feld können wir nicht unkommentiert stehen lassen.

Deshalb findet am Donnerstag, 28.9.2017, um 8.30 Uhr am Schwarzenbergplatz vor dem Haus der Industrie eine Standkundgebung statt.

Die Veranstalterinnen und Veranstalter freuen sich auf eure Teilnahme!

Alle Informationen gibt es im Facebook-Event: https://www.facebook.com/events/127827214609802/

(Bildquelle(n): https://twitter.com/9573_/status/912319193416130560)