Aufnahmeverfahren: Das Negativ-Beispiel TU Wien

Am Donnerstag kam der UBIT-Chef Alfred Harl in einem Artikel der Futurzone zu Wort, in dem er bestätigt, dass es derzeit eine Aufbruchstimmung in der Informatik gäbe und dass dieses Jahr bis zu 10 000 neue Jobs in der IT Branche geschaffen werden. Er sei auch überzeugt davon, dass Informatiker_innen eine Jobgarantie für's Leben hätten.

Das Vorgehen der TU Wien kann er dabei nicht nachvollziehen, ein Aufnahmeverfahren sei kein guter Weg die Anzahl der Informatik Absolvent_innen zu steigern.

https://m.futurezone.at/b2b/it-branche-will-heuer-10-000-neue-jobs-schaffen/269.818.793