2005: odyssee im staatsraum - display your dissent!

Ein minus2005 Kurz-Film/Visual/Video-Wettbewerb

"2005: odyssee im staatsraum – display your dissent" ist ein Kurz-Film/Visual/Video-Wettbewerb. Es gilt, die Bilderproduktion der regierungs- und ORF-offiziellen Geschichtsschreibung zu dekonstruieren und auseinander zu nehmen. Positionen und Argumente gegen Nationalismus und Geschichtsrevision sollen in Lauf-Bilder umgesetzt werden, um sichtbar zu machen, was vom offiziellen 2005er Jubiläum verdrängt, unterdrückt, verfälscht, vergessen gemacht wird.

Welche Kriterien muss die Einreichung erfüllen?

Der minus2005 Kurz-Film/Visual/Video-Wettbewerb hofft auf Beiträge, die den allzu geläufigen Bildern und Narrativen "eigene" und differenzierte Betrachtungsweisen entgegen setzen. Somit stehen auch bei der Schwerpunktsetzung Aspekte im Vordergrund, die in massenmedialen Informationskanälen meist keine Erwähnung finden. Dies betrifft vor allem:

  1. Geschichtspolitische Perspektiven, die sich auf kritische Weise mit der offiziellen Darstellung der österreichischen Vergangenheit auseinander setzen (z.B. angebliche Opferrolle Österreichs, Verschweigen der NS-Kontinuitäten in der Nachkriegszeit, unzureichende Thematisierung der Arisierungen, Verweigerung der Entschädigung gegenüber Überlebenden des NS-Regimes, Ausblendung von PartisanInnen bei der Befreiung, Kontinuität von Antisemitismus).
  2. Kritische Auseinandersetzung mit Nationalismus und Österreich-Konstruktionen. In diesem Zusammenhang ist auch die Frage von Bedeutung, wie durch identitätsstiftende Mythen und nationalistische Bilder gesellschaftliche und politische Ausschlüsse geschaffen werden (z.B. gegenüber MigrantInnen und Andersdenkenden). D.h. auch: Diejenigen Menschen und Meinungen, Zustände und Verhältnisse, Gedanken und Zusammenhänge ins Bild und hinter die Kamera treten zu lassen, die von nationalistischer Jubelei ins Abseits gestellt werden.
  3. Kritische Auseinandersetzung mit Macht- und Herrschaftsinszenierungen. Das so genannte Jubiläumsjahr bietet zahlreiche Anlässe zur Repräsentation der Regierenden (z.B. Staatsvertragsfeierlichkeiten). Die Aufmerksamkeit soll der Wirkungsmacht des Politmarketings gewidmet sein.

Wer kann mitmachen?

Einreichen können Einzelpersonen, Vereine oder Gruppen, die für diesen Wettbewerb einen eigenen, themenbezogenen audiovisuellen Beitrag vorlegen.

Was soll eingereicht werden?

  • Audiovisuelles Material in der Länge zwischen einer und 30 Minuten.
  • Zusätzlich soll zu jedem Kurz-Film/Visual/Video eine einminütige Version produziert werden, die auf www.oesterreich-2005.at veröffentlicht wird.
  • Zugelassen werden die Formate miniDV und DVD.
  • Beide Beiträge, d.h. sowohl die Lang- als auch die Kurzversion, müssen auf einer Kassette/DVD vorhanden sein. Die Langversion ist an den Anfang zu stellen und der Beginn des Beitrags mit einem Farbbalken und mindestens 20 Sekunden Schwarzfilm zu versehen. Auch die einminütige Version ist vom Kurz-Film/Visual/Video durch mindestens 20 Sekunden Schwarzfilm zu trennen.
  • Ein vollständig ausgefülltes Einreichformular ist der Einreichung beizulegen.

Support

Für Menschen und Gruppen, die zwar gute Ideen haben, aber nicht über die notwendigen Geräte bzw. das notwendige Know-How zur Produktion eines Kurz-Films/Visuals/Videos verfügen, kann ein Support zur Verfügung gestellt werden.

Preis

Der Preis des Wettbewerbs ist Öffentlichkeit. Der prämierte Beitrag wird in seiner einminütigen Version in verschiedenen Kinos in ganz Österreich vor dem Hauptfilm gezeigt. Außerdem werden ausgewählte Einsendungen auf einer DVD publiziert.

Jurysitzung

Die Jurysitzung wird am 30. April öffentlich stattfinden, um die Prämierung transparent zu machen. Zur Jury zählen Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens in Österreich, wie Ruth Beckermann (freie Autorin, Filmschaffende), Barbara Eppensteiner (Programmintendantin Community TV Wien), Araba Evelyn Johnston Arthur (PAMOJA - Bewegung der jungen afrikanische Diaspora, Diagonale), Lisl Ponger (Bildende Künstlerin, Filmemacherin) und Gerald Weber (Sixpack Film).

Einsendeschluss

15. April 2005

Anschrift für die Einsendung / Ansprechpartnerin

film [at] oesterreich-2005.at
http://oesterreich-2005.at