Data Engineering & Statistics vor dem Ende

Zwar gab es in den letzten Monaten bereits Gerüchte, seit Ende Dezember ist es aber leider offiziell: Das Bachelorstudium "Data Engineering & Statistics" (531) wird mit dem Wintersemester 2009 aufgelassen.

Wie kam es zu dieser Entscheidung?

Das Rektorat, allen voran der allseits unbeliebte Vizerektor Prechtl, hat es sich zum erklärten Ziel gemacht, pro Studienrichtung nur noch ein Studium anzubieten (also z.B. nur noch ein Informatikstudium) und bemüht sich nun gegen den Wunsch aller (auch z.B. der Fakultät für Mathematik, die gerade erst begonnen hat, Bachelorstudien einzuführen) dies autokratisch durchzusetzen. Das erste "Bauernopfer" in dieser gerade erst anfangenden Auseinandersetzung ist nun, wegen der geringen AbsolventInnen- und InskribentInnenzahl, DE&S.

Was bedeutet das für Studierende aus DE&S?

Das Fertigstudieren des Studiums wird selbstverständlich möglich sein. Das Gesetz sieht eine minimale Frist von der Mindeststudiendauer+1 Semester vor. In der Zeit werden wohl langsam auch immer weniger Wahlfächer angeboten werden, das Absolvieren von Pflichtfächern wird wohl auch nicht einfacher werden.

Was bedeutet das für Studierende anderer Bachelorstudien?

In allen Bachelorstudien, in denen es Generalklauseln für die Wahlfachkataloge gibt ("Als Wahlfächer können alle Fächer, die in einem anderen Bachelorstudium Pflicht sind genommen werden") galten die bisherigen DE&S Veranstaltungen als Wahlfach. Bereits absolvierte LVAs können natürlich weiterhin so verwendet werden, für die Zukunft sieht es allerdings nicht so rosig aus. Die Studienkommission wird die Statistik-LVAs, die weiterhin Wahlfach sein sollen, zu den Bachelorstudien zuordnen müssen, und das werden sicherlich nicht alle LVAs sein.

Was bedeutet das für zukünftige Studierende?

Ab dem WS09 wird es nicht mehr möglich sein, Data Engineering & Statistics zu inskribieren. Wer vor hat, dieses Studium noch zu beginnen, hat in diesem Sommersemester die letzte Gelegenheit dazu.