Newsletter 02/09

Inhalt

  • Wahl
    • eVoting
    • Studienvertretung
    • Universitätsvertretung
  • Datenkommunikation
  • Fest

Wahl

Vom 26. bis 28. Mai 2009 finden wieder ÖH-Wahlen statt. Bei diesen Wahlen werden die VertreterInnen eurer Anliegen gegenüber den ProfessorInnen, der Uni und der Regierung gewählt. Direkt gewählt werden dabei zwei Ebenen: Die Studienvertretungsebene und die Universitätsvertretungsebene.

Die ÖH-Wahlen leiden seit Jahren unter einer niedrigen Wahlbeteiligung, ein Umstand, der eure Interessensvertretung nachhaltig schwächt. Wir glauben aber, dass diesmal euer Gang an die Urne besonders wichtig ist: Die ÖH-Wahlen werden diesmal als Versuchskaninchen für Wahlen über das Internet ("eVoting") missbraucht, Ziel ist es dabei, eVoting auch für Wahlen zum Nationalrat salonfähig zu machen.

Das Wahllokal für Informatik-Studierende ist wieder der Prechtlsaal, das ist im Hauptgebäude direkt beim Haupteingang.

eVoting

Erstmals gibt es auch die Möglichkeit elektronisch über das Internet zu wählen. Wir lehnen diese Variante des eVotings aber entschieden ab und fordern alle Studierenden auf, statt dessen normal auf Papier zu wählen. Wie alle Varianten von eVoting leiden Internetwahlen darunter, dass sie weder transparent noch nachprüfbar sind. Eure Stimmen werden dabei zusammen mit eurer Identität gespeichert, im Extremfall kann eurer Stimmverhalten im Nachhinein nachvollzogen werden. Wir haben unsere Kritik an eVoting in einer Stellungnahme zusammengefasst. Am Dienstag, dem 19. Mai um 18:00 gibt es außerdem noch eine gut besetzte Podiumsdiskussion.

Deswegen: Haltet euch fern von eVoting und drückt euren Protest gegen diese aufgezwungene Grausamkeit dadurch aus, dass ihr vom 26. bis 28. Mai zu den "analogen" Wahlen geht.

Studienvertretung

In die Studienvertretung werden einzelne Personen gewählt, insgesamt werden fünf StudienvertreterInnen gewählt. Um gültig zu wählen musst du also am Wahlzettel zwischen einem und fünf Kreuze machen. Die Fachschaft nominiert wie immer fünf KandidatInnen, diesmal haben sich keine weiteren Personen aufgestellt. Die Kandidaten sind:

  • Michael Emhofer
  • Martin Olesch
  • Philip Pickering
  • Dennis Pratter
  • Martin Riener

Universitätsvertretung

Für die Universitätsvertretung gibt es ein Listenwahlrecht und du kannst daher wie bei der Nationalratswahl nur eine Liste wählen. Als Wahlhilfe haben wir für euch Fragen an die Fraktionen gestellt, die Antworten darauf findet ihr auf unserer Homepage. Die Homepage der HTU bietet ebenfalls Wahlinformationen.

Nach langer Diskussion sind wir zu dem Schluss gekommen, dass unsere traditionelle Wahlempfehlung diesmal TU*Basis und die Grünen & Alternativen StudentInnen (GRAS) ist. Beide Fraktionen teilen unseren Anspruch an Studierendenvertretung als sowohl politisch engagierte als auch service-bietende Institution. Die TU*Basis hat dabei keine "Mutterpartei" und ist daher unabhängig, die GRAS hat ein "kritisches Naheverhältnis" zur Grünen Partei. Der Transparenz halber sei angemerkt, das viele aus der Fachschaft auch in der TU*Basis aktiv sind.

Wir möchten auch diese Gelegenheit wieder nutzen um uns von der Fachschaftsliste (FLÖ) zu distanzieren: Die Fachschaftsliste vertritt trotz ihres Namens nicht die Fachschaft Informatik. Die FLÖ stellt seit Jahrzehnten die absolute Mehrheit in der Universitätsvertretung und fällt seit Jahren immer wieder durch unschöne Aktionen auf, wir haben darüber auch mehrmals berichtet, siehe der Bericht vor zwei Jahren und ein Bericht aus der Bundesvertretung vor einem Jahr. Wir raten daher explizit davon ab, die Fachschaftsliste zu wählen.

Datenkommunikation

Zu Beginn des Semesters gab es Unklarheiten bezüglich der Lehrveranstaltung "Datenkommunikation VO" (Pflichtfach im Bachelorstudium Technische Informatik). Diese LVA wird mit selbem Titel auch für das Elektrotechnikstudium angeboten (384.081) und kann auch für Technische Informatik verwendet werden. Der Studiendekan der Elektrotechnik verbreitete im TUWIS-Forum Gerüchte, dass diese Lehrveranstaltung nur mehr von Studierenden der Elektrotechnik absolviert werden darf, die das Studium auch ernsthaft betreiben. Das konnten wir nach Rücksprache mit unserem Studiendekan sowie der Rechtsabteilung als völlig haltlos entlarven, die LVA kann nach wie vor auch von Informatikstudierenden absolviert werden.

Fest

Am 29. Mai (20:00), also einen Tag nach den ÖH-Wahlen feiern wir, gemeinsam mit der Fachschaft Wirtschaftsinformatik, ein Post-Wahl-Fest. Es findet wie üblich in den Räumlichkeiten der Fachschaft Informatik und im Foyer vor dem Treitl-Hörsaal statt. Für Getränke, Essen und Musik wird gesorgt sein - wir freuen uns auf euer aller Kommen!