#zugabe2017 Interviews mit Bewerber_innen

Direkt im Anschluss an den Test haben wir mit 3 Bewerber_innen Interviews geführt, um neben den quantitativen Auswertungen (link folgt) auch tiefergehende Einblicke in das Aufnahmverfahren zu erhalten.

Herzlichen Dank an Ujale, Halyna und Andi für ihre Bereitschaft, mit uns zu plaudern. Und Danke an Kevin Singer für die tollen Fotos!

Die Fotos der Interviews können, wie die restlichen Fotos von Kevin vom 11.7., entsprechend der Lizenzbedingungen CC-BY-2.0 verwendet werden. Für die Verwendung von Inhalten der Interviews bitte die Fachschaft Informatik als Quelle angeben.

Ujale

Bewerber für die Uni Wien
 
Wie bist du mit der Zeit zurecht gekommen?
Die Zeit war sehr knapp. Es gab ungefähr 130 Fragen aber nur 120 Minuten Zeit für die Beantwortung.
 
Wie hast du die Fragen empfunden?
Das Hauptproblem war die Sprache, die Fragen selbst waren nicht so schwer. Ich wusste zum Beispiel bei manchen Fragen sofort die Antwort, aber ich war mir wegen meiner Deutsch-Kenntnisse nicht so sicher welche Anwort ich ankreuzen muss. 
 
Was hältst du von dem Vorbereitungsbuch "Abenteuer Informatik"?
Im Buch geht es mehr darum welche Probleme lösbar sind und nicht welche Jobs man mit diesem Wissen machen kann. Außerdem ist es zum Teil veraltet.
 
Wie hast du die Atmosphäre beim Test empfunden?
Es hat geheißen das der Test um Eins anfangen würde, um halb Eins war ich dort, aber dann ging es erst um halb Zwei los. Eine Stunde warten war nicht so angenehm.
 
Glaubst du, dass du aufgenommen wirst?
Jetzt wo ich weiß wieviele Leute beim Reihungstest [für die Uni Wien] mitgemacht haben (Anm.: Es gab nur knapp mehr Bewerber_innen als Plätze), frage ich mich warum die Zeit aller Teilnehmer_innen verschwendet wurde.
Also ja, ich werde ziemlich sicher einen Platz bekommen.
 

Halyna

Bewerberin für die TU Wien
 
Wie hast du die Fragen empfunden?
Auch mit den Vorkenntnissen von der ukrainischen Universität gab es immer noch Neues zu lernen. Es war recht schwierig.
 
Wie hast du die Atmosphäre beim Test empfunden?
Wir mussten lange warten - eigentlich war das ganz angenehm, aber hat doch auch irgendwie gestresst.
 
Glaubst du, dass du aufgenommen wirst?
Ich glaube, das System ist gut für die TU, denn sie können die Leute auswählen, die sich am Besten auskennen. Für uns Student_innen waren es aber zu viele Leute für die verfügbaren Plätze.
 

Andi

Bewerber für die TU Wien
 
Wie bist du mit der Zeit zurecht gekommen?
Sich nicht stressen lassen ist das Wichtigste, sonst setzt das logische Denkvermögen einfach aus. Gutes Zeitmanagement ist auch wichtig, weil man nur 120 Minuten Zeit hat.
 
Wie hast du die Fragen empfunden?
Die Matrizen waren das Schwierigste, ansonsten ging es eigentlich.
 
Hast du dich im Rahmen einer Lerngruppe auf den Test vorbereitet?
Ich bin der Einzige aus meinem Freundeskreis, der sich für Informatik beworben hat. 
 
Was hältst du von dem Vorbereitungsbuch "Abenteuer Informatik"?
Ich hab jeden Tag gelesen und da war es ungefähr eine Woche Aufwand. Das Buch ist schon spannend, weil man am Anfang noch nicht so eine Idee hat was man im Studium eigentlich macht - da hat das Buch geholfen.
 
Wie hast du die Atmosphäre beim Test empfunden?
Die Wartezeit war ungewohnt lang, aber es war eigentlich nicht so schlimm.
 
Glaubst du, dass du aufgenommen wirst?
In der HAK hab ich zu den Besseren gehört und wusste immer genau wo ich stehe, weil ich auch immer die Leistungen der Anderen kannte. Beim Reihungstest ist es allerdings schwer einzuschätzen wie gut die anderen sind. Jetzt, wo ich weiß wieviele Leute beim Test waren, bin ich mir aber ziemlich sicher das ich einen Platz bekomme.