Resolution der HV von 7.12.2004

Posted on 08.12.2004 by birger

Auch die HörerInnenversammlung der Fachschaften Architektur, Bauingenieurwesen, Informatik und Raumplanung von 7.12.2004 spricht sich gegen das neue Hochschülerschaftsgesetz aus.

Die HörerInnenversammlung der Studierenden der Architektur, des BauingenieurInnenwesens, der Raumplanung und der Informatik hat beschlossen:

Die Reform des österreichischen Hochschülerschaftsgesetzes wird abgelehnt und zwar ohne Gegenstimmen.

Wir fordern:

  • Eine Wiederherstellung der Drittelparität in allen Gremien.
  • Rücknahme des Initiativantrages zur Reform des HSG.
  • Beibehaltung der Direktwahl aller Ebenen.
  • Einführung von fraktionsfreien Vorzugsstimmen.
  • Mitgestaltungsrecht der Studierendenvertretungen bei allen Entscheidungen, die Studierende betreffen.
  • Beschickung von studienrichtungspezifischen Gremien durch Studienrichtungsvertretungen.
  • Selbstbestimmung über die Struktur der ÖH.