ÖH Wahl: 24. bis 26. Mai

Posted on 10.05.2011 by td

Es ist wieder so weit. Alle zwei Jahre finden die ÖH-Wahlen statt und wir bitten um eure Unterstützung, damit wir auch weiterhin eure Interessen möglichst gut vertreten können.

Natürlich geht das nur, wenn auch die Wahlbeteiligung möglichst hoch ist. Also erzählt es weiter und geht von 24. bis 26. Mai wählen!

Das Wahllokal für die Informatik befindet sich im Hauptgebäude , im Hof 2 (gegenüber vom Nelson’s) und ist zu folgenden Zeiten geöffnet:

  • Dienstag, 24.5.2011: 10:00-17:30 Uhr
  • Mittwoch, 25.5.2011: 09:00-19:00 Uhr
  • Donnerstag, 26.5.2011: 08:00-15:00 Uhr

Wählen könnt ihr fünf Personen für die Studienvertretung und eine Liste für die Universitätsvertretung.

Für die Studienvertretung kandidieren

von der Fachschaft Informatik:

  • Thomas Danecker
  • David Kaufmann
  • Patricia Pospisil
  • Dea Svoboda
  • Jan Valeš

von der ÖVP-nahen Aktionsgemeinschaft:

  • David Weidlinger

Für die Universitätsvertretung kandidieren:

Um euch bei eurer Wahl zu unterstützen haben wir elf Fragen an die jeweiligen Fraktionen gestellt. Die Antworten werden wir laufend in den nächsten Tagen bis zur Wahl veröffentlichen.

GRAS

Die GRAS an der TU Wien hat trotz geringer personeller Beteiligung eine Kontrollfunktion ausüben können, die in den letzten zwei Jahren positive Auswirkungen hatte. Basisdemokratische Strukturen sind zentraler Teil ihrer Handlungsweise. Die FsInf kann im Bereich der Bildungspolitik bereits auf gemeinsame Erfolge zurückblicken.
Vorschnellen und unkoordinierten Aktionen stehen wir jedoch kritisch gegenüber.
Vorsichtig sieht die FsInf das Naheverhältnis zu den Grünen, welches aber zumindest offengelegt wird.

TU*basis

Wichtige Prinzipien der TUbasis sind für uns die gelebte Kontrollfunktion (u.a. bei ÖH-Wahlen) sowie der Wille zur Reform der ÖH-Struktur auf der TU Wien.
Ein weiterer Pluspunkt ist die Unabhängigkeit von bundespolitischen Parteien sowie die Nähe der TU
basis zur FsInf, was sich auch in großer inhaltlicher Übereinstimmung wiederspiegelt.

Allerdings erwarten wir uns in Zukunft von den aktiv handelnden Einzelpersonen als auch von der Gruppierung als Gesamtes eine konsequentere Einhaltung ihrer eigenen Grundsätze als bisher.
Zusätzlich sollten die offenen Plena auf jeden Fall vorhanden und gut angekündigt sein, da beides in den letzten zwei Jahren kaum funktioniert hat, obwohl dies in unseren Augen ein Grundelement basisdemokratischer Gruppierungen ist.
Gerade vor UV-Sitzungen braucht es Treffen, auf denen Meinungsbildung für die UV-MandatarInnen geschehen soll.

Aus diesen Gründen, aber auch trotz der genannten Vorbehalte, unterstützen wir die GRAS TU Wien sowie die TU*basis mit fachschaft::architekTUr bei der ÖH-Wahl vom 24. bis 26. Mai 2011.

Weitere Informationen zur Wahl findet ihr auf der Seite der HTU, der TU Wien und der ÖH Bundesvertretung.