Fußball WM 2014

Posted on 02.06.2014 by dennis

Das während Fußballgroßereignissen wie Europa- oder Weltmeisterschaften im Lernraum der FSINF Fußball geschaut wird, hat mittlerweile schon Tradition. Deshalb wird es auch diese WM wieder Public Viewings in unserem Lernraum geben und ihr seid alle herzlich dazu eingeladen, die Spiele mit uns gemeinsam anzusehen.

Spielplan:

Da ich aus Zeitgründen nicht alle Screenings in der FSINF organisieren kann, werden wahrscheinlich nicht alle Spiele bei uns geschaut werden können. Den Spielplan der Spiele, die wir fix zeigen werden, findet ihr hier:

Datum | Uhrzeit | Spiel | Gruppe
—|—|—|—
12. Juni 2014 | 22:00 - 00:00 | Brasilien - Kroatien | Gruppe A ( Runde 1 )
13. Juni 2014 | 18:00 - 20:00 | Mexiko - Kamerun | Gruppe A ( Runde 1 )
21:00 - 23:00 | Spanien - Niederlande | Gruppe B ( Runde 1 )
16. Juni 2014 | 18:00 - 20:00 | Deutschland - Portugal | Gruppe G ( Runde 1 )
Fr. 20. Juni 2014 | 18:00 - 20:00 | Italien - Costa-Rica | Gruppe D ( Runde 2 )
21:00 - 23:00 | Schweiz - Frankreich | Gruppe E ( Runde 2 )

Verpflegung:

Ein kleines Kontingent an Knabberzeugs und Bier (zum Selbstkostenpreis) wird es geben, ihr könnt aber gerne auch selber Getränke und Essen mitbringen.

Arbeiten im Lernraum während der Spiele:

Nun ja, … wer sich durch den Lärm, das Fehlen von Tages- bzw. Deckenlicht und das Geflacker des Beamers nicht stören lässt, kann gerne versuchen, im Lernraum weiter zu arbeiten. Ich werde aber vor den Spielen einige Veränderungen bezüglich der Inneneinrichtung im Lernraum vornehmen müssen, es kann also passieren, dass gerade euer Lernplätze (damit sind zum Beispiel die Tische vor der Leinwand gemeint), geräumt werden müssen.

Regeln für ein nettes Miteinander:

Damit sich alle anwesenden Personen im Lernraum wohlfühlen und ich nicht will, dass wir als Fußballfans “mal wieder” nur als grölende und niveaulos schimpfende Horde von Menschen wahrgenommen werden, erwarte ich von allen Anwesenden, dass sie sich anständig und zivilisiert benehmen.

Ich weise explizit darauf hin, dass Leute, wenn sie das nicht schaffen sollten, raus geworfen werden können.

Dennis